Content-Snippets 2016 Neu

Content Snippets – 3*2016

Gefunden & Gelesen
24-3 34_2  24-2
» Meine Meinung «
Beitrags – Empfehlungen

Emil & Ida

Freitage …

 

Beitrag vom 12.03.2016
Der Beitrag ist zwar schon einige Tage alt, aber ich bin manchmal eben nicht der schnellste.
Ich liebe diese Geschichten aus dem Alltag rund um Emil & Ida. „Miriam„, die unter dem Namen „mitjedersekunde“ die Kommentare beantwortet, ist die Mamma der beiden quirligen Geschwister.
Mit einer wundervollen, lebendigen Sprache erzählt sie Geschichten, die sie mit den Kindern erlebt. Dabei beiweist sie einiges an Humor und (Selbs-) Ironie in den schwierigsten Situationen. Ungewöhnlich erfrischend bewältigt sie das absolute Chaos (wie in diesem Beitrag). Mich nimmt sie immer mit auf ihren Erzählungen, das soll heißen, dass es so lebendig erzählt wird, dass man einfach im Geschehen ist.
Die Geschichten haben eine sehr angenehme Länge, kann man für ein wenig Kurzweil super gut lesen.

» zum Artikel klick hier « 005

Der Schreibplanet

Fünfundfünfzig Abende

 

Beitrag vom 14.03.2016
Marc Kipfer, Die Schreibmaschine vom „Schreibplaneten“ bezeichnet sich selbst als „Alltagsnotizenanhäufer“. Kurze, auch mal längere Gedankenspiele, manchmal ein wenig verdreht, doch auch unterhaltsam. „Fünfundfünfzig Abende“ ist willkürlich, aber relativ jung, von mir ausgewählt worden. Als Beispiel der teilweise konfusen Wortakrobatik, mit meinem eigenem Zwang, den Text ein zweites mal zu lesen. Ein Tagebuch der Alltäglichen Vergänglichkeiten.
Sehr gut, also mir gefällt es.

» zum Artikel klick hier « 001

A Few Words

Zurück! In die Steinzeit?

 

Beitrag vom 13.03.2016
Da ist jemand so richtig angep ….! (sorry). Kann ich aber gut verstehen. Ich bin auch ziemlich unsicher geworden nach dem neusten Urteil vom LG Düsseldorf. Drauf ankommen lassen will ich es auch nicht unbedingt. Sone Abmahnung kann ganz schön teuer werden.
Was tun ist die Frage? Wie Bin ich auf der sicheren Seite?
Patrick Müller hat den sehr konsequenten Weg gewählt – es gibt keine Social Media Buttons mehr auf seinen Blog (Basta!).

[…]Auch mich interessiert, wer was über mich weiß. Ich stelle mich nicht gegen den Datenschutz. Ich weiß es zu schätzen, Rechte zu haben und diese im Fall des Falles zu nutzen. Kritisch ist, dass Deutschland das Internet zunehmend abschaltet. […]
Mein Verständnis hat er, es ist für mich nur einen Schritt zu weit (was im Grunde genommen belanglos ist, das muss jeder User für sich ganz alleine entscheiden). Ich werde mir die „Folge-Buttons“ Marke Eigenbau, auf den Blog kleistern und die Share Buttons habe ich nach Shariff  Datenschutzkonform eingebunden.
Falls da Intresse besteht, hier noch mal Linkverweise, was man tun kann:

Eishofer.com

Netzpolitik.org

eRecht24 – Ra Sören Siebert

allfacebook.de – Ra Thomas Schwenke

» zum Artikel klick hier « 003

Der neue Stefan

Aua Nextop (3:45)

Beitrag vom 15.03.2016
Als erstes fiel mir die Zahl in Klammern auf. Sehr originell von Stefan Kübler, soll es doch die Lesedauer symbolisieren.
In einer überaus witzigen Art und Weise beschreibt der Autor die Fahrgäste einer Zugfahrt.
Gleich nach dem ersten Satz kann man ein Schmunzel nicht vermeiden. Und es bleibt bei – wer seine Lachmuskeln nicht unter Kontrolle hat, wird ein ausgiebiges Lachen bei manchen Passagen nicht unterdrücken können. Sehr amüsant geschrieben und der ein oder andere kann ganz sicher die geschilderten Eindrücke, durch eigene Erfahrungen ergänzen und bestätigen.

[…] Zum Schluss noch ein Warnhinweis: In Wagen neun befindet sich ein Kind! Ich wiederhole:
In Wagen neun, genau in der Mitte, befindet sich ein verzogenes Kind in der Obhut einer überforderten Mutter. Bitte meiden sie diesen Bereich weiträumig! […]

» zum Artikel klick hier « 004

image_pdfimage_print
Teilen macht Freude - Teilen ist erwünscht

2 thoughts on “Content Snippets – 3*2016

    1. Hallo Marc,
      sehr gerne … Ehre wem Ehre gebührt 🙂
      Nicht nur der Beitrag gefällt mir, sondern der gesamte Blog. Ich glaube schon, das wir noch des öfteren voneinander lesen.
      Gruß aus Dunkeldeutschland
      Ede-Peter

Ein Kommentar wäre nicht schlecht und es tut auch nicht weh - versprochen.